Ferdinand Schultz Nachfolger

FSN Historie Die 1868 von Ferdinand Schultz gegründete Firma ist eine der ältesten metallverarbeitenden Betriebe Norddeutschlands. Die wechselvolle Geschichte der traditionsreichen Firma ist auch Spiegelbild der wirtschaftlichen und politischen Entwicklung der Stadt Rostock seit Mitte des vorigen Jahrhunderts bis heute. Erfahren Sie mehr Arbeiten bei FSN Sie verfügen über eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung / Studium und suchen eine qualifizierten Einstieg in das Berufsleben oder Sie suchen einfach nur ein neue berufliche Herausforderung? Steigen Sie ein und starten Sie durch. Werden auch Sie Teil eines erfolgreichen Teams bei FSN. Erfahren Sie mehr

Standorte der Unternehmensgruppe Ferdinand Schultz Nachfolger

Aktuelles von Ferdinand Schultz Nachfolger

OZ eröffnet erste Jobmesse

Nach langer Vorbereitungszeit und vielen Gesprächen mit lokalen Unternehmen wie Ferdinand Schultz Nachfolger (FSN) eröffnete die Ostsee-Zeitung ihre erste Jobmesse im eigenen Medienhaus am Steintor. ###TEASER###

Am 15. Juni um 10 Uhr wurden im OZ-Medienhaus voller Vorfreude die Türen für die Öffentlichkeit geöffnet. Circa 20 Firmen aus der Region waren nach einer kurzen Ansprache bereit, sich den unentschlossenen Gästen auf drei Etagen zu präsentieren. Auch FSN nutzte die Chance, potenzielle neue Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen kennenzulernen. Trotz ähnlicher Events wie der jährlichen JobFactory und anderer kleiner Jobmessen in Rostock war der Besucherandrang an diesem Tag groß am Steintor.

„Wir zeigen den Gästen natürlich immer gerne Dinge, die uns als Unternehmen ausmachen. Darum waren wir froh darüber, dass die OZ uns auch eine Außenfläche im Innenhof zur Verfügung gestellt hat. So war es kein Problem, auch einen Teil unserer FSN-Flotte zu präsentieren“, erinnert sich Leonard Hohol (Foto), Marketingmitarbeiter, zurück. Am FSN-Stand im Innenbereich des OZ-Medienhauses hielten ebenso viele Gäste inne, wie draußen. „Der Ansturm war so groß, dass wir nicht einmal alle Interessierten beraten konnten. Trotz der überwältigenden Menge an Neugierigen haben wir uns sehr über das aufkommende Interesse und die schönen, teils sehr lustigen, Gespräche gefreut“, sagt Leonard Hohol. Dabei wurde keine Berufsgruppe öfter angefragt als eine andere. Jobs und Ausbildungsmöglichkeiten interessierten die Besucher gleichermaßen.

Gegen 17 Uhr konnte das FSN-Team zufrieden und mit vielen Eindrücken den Stand wieder abbauen und zurück zum Altkarlshof am Osthafen fahren. „Wir sind schon gespannt auf das nächste Jahr und freuen uns sehr über alle eingegangenen Bewerbungen nach diesem Tag“, so Hohol.

DANKE, LIEBE OSTSEE-ZEITUNG!

Sie möchten auch Teil der FSN-Familie werden? Schauen Sie sich unsere aktuellen Stellenausschreibungen an!

Erfahren Sie mehr

Karls Erdbeerhof investiert in StreetScooter

Karls Erdbeerhof investiert in die Zukunft der Transporter, dem StreetScooter. Sicher, belastbar, emissionsfrei und effizient – erhältlich bei der FSN Fördertechnik in Rostock.###TEASER###

Beim täglichen Transport der frischen Erdbeeren geht Karls Erdbeerhof ab sofort neue Wege. Seit Anfang Mai beliefert der Erdbeerhof mit Stolz die regionalen Erdbeerverkaufsstände mit dem StreetScooter. Er ist die emissionsfreie Alternative zum klassischen Erdbeer-Lieferwagen in Rostock und Umgebung. Der farbenfrohe, im typischen Erdbeer-Design beklebte, StreetScooter ist nicht nur ein wahrer Hingucker, sondern auch ein rein elektrisches Arbeitstier wie zum Beispiel das der Deutschen Post DHL Group.

Die Nutzfahrzeuge überzeugen durch eine praktische und zugleich robuste Bauweise für den anspruchsvollen Arbeitsalltag. Mit Reichweiten von bis zu 150 km sind sie perfekt geeignet für den Einsatz im urbanen Umfeld. Über Nacht aufgeladen, sind sie morgens wieder bereit für den nächsten Einsatz. Der StreetScooter ist in verschiedenen Ausführungen und Größen bei der FSN Fördertechnik im Altkarlshof 6 in Rostock erwerblich. Dort wird nicht nur ein breites Spektrum an Produkten, sondern auch einen ausgezeichneter Reparatur- und Wartungsservice für Ihre Kunden angeboten.

 

"Uns freut es besonders, dass wir das rein elektrisch fahrende Nutzfahrzeug nun auch bei einem so regional bekannten Unternehmen wie Karls Erdbeerhof ausliefern durften", sind sich die Geschäftsführer der FSN Fördertechnik Tom Scheffler und Michael Brüning einig. Damit wurde ein weiterer vorbildlicher Fortschritt zur Umrüstung auf Elektromobilität in Mecklenburg-Vorpommern gemacht.

Ein Fahrzeug, eine Innovation, 100% Made in Germany für Mecklenburg-Vorpommern!

Erfahren Sie mehr